A day @ bam!s- Ein Blick in unseren Alltag

A day @ bam!s- Ein Blick in unseren Alltag
16. August 2018 Mustafa Mussa

9:00- Los geht´s bei bam!

9:00 morgens- nach und nach trudeln alle bam!mer im Büro ein. Nur Bünyamin ist schon seit 7:30 da und hat bereits eine Menge Arbeit hinter sich. Er hat das Büro durchgelüftet, Post und E-Mails gecheckt, die Küche hergerichtet, Obst bereitgestellt, unsere Monitore eingeschaltet und Musik angemacht. Wir fangen alle zu unterschiedlichen Zeiten an, aber zwischen 9:00 und 10:00 startet der Großteil von uns in den Arbeitstag. Das übliche “Guten Morgeeeeen” fällt je nach Typ und aktueller Beschäftigung mal strahlend, mal gut gelaunt und mal abwesend gemurmelt aus. Der erste Weg führt in den meisten Fällen zunächst in die Küche, wohin uns Kaffee und Tee mit ihrem Duft locken, schnell noch die Snacks inspizieren und dann an den Arbeitsplatz.

Vormittag- Der Sound der Arbeit

Beim morgendlichen Stand Up im b!aquarium, unserem Konferenzraum, wird besprochen, welches Feedback von den Kunden gekommen ist, der vorangegangene Tag aufgearbeitet und geplant, was für den Vormittag ansteht. Danach widmen wir uns voller Energie unseren jeweiligen Aufgaben.
Der Sound unseres Büros ist geprägt von wechselnder Musik, vom Rauschen der Kaffeemaschine, vom Klicken der Tastaturen und leisen Stimmen, zwischendurch rollen die Stühle hin und her, um sich schnell untereinander zu besprechen. Ab und zu wird die Ruhe von lautem Gelächter unterbrochen. Mitunter kommt Mustafa vorbei, versorgt uns mit frisch geschnittenem Obst und verschafft sich nebenbei einen Überblick der Lage.

Das Büro ist offen, die Abteilungen sitzen an Tischformationen zusammen.
Wenn man durch die Tür herein kommt, fällt der erste Blick auf die Content-Abteilung, die ihren Tisch mit den Kollegen von madvertise teilt. Hier wird alles, was passiert, textlich verarbeitet. Zwischendurch kann man die Content-Mädels durch das Büro huschen sehen, wenn mal wieder eine Story für Instagram gesucht wird.
Am Vierertisch nebenan sitzt die Grafikabteilung, die sich hingebungsvoll um schöne Designs für Webseiten, Apps und Ads kümmert, photoshoppt und Videos bearbeitet- alles für den perfekten Look.
Die Developer sitzen am benachbarten Tisch. Ihre Arbeit ist geprägt von Code und Kaffee. Alles, was mit der Ad- und App-Entwicklung, Betriebssystemen, Serverkram und Support zu tun hat, fällt in ihren Bereich. Dazwischen gibt es viel Koffein. Die Entwickler arbeiten variabel, mal von zuhause aus, mal im Büro, und legen notfalls auch Nachtschichten ein, um ein Projekt abzuschließen.
Die Projektmanager finden sich leicht versteckt am Tisch hinter dem Konferenzraum. Von hier aus überblicken und koordinieren sie alles, was bei bam! passiert, sowohl intern als auch extern. Hinter dem PM Tisch führt eine Tür in Mustafas Chefbüro, doch er benutzt es selten und sitzt lieber am Tisch der Projektmanager oder ist einfach unterwegs.

Lunchtime- Zeit für eine Verschnaufpause

Nach einigen Stunden Konzentration ist Mittagspause angesagt. Je nach Lust und Laune bestellen wir gemeinsam Pizza, holen uns etwas beim Supermarkt um die Ecke oder machen das mitgebrachte Mittagessen in der Mikrowelle warm. Wir haben gleich zwei Exemplare, damit niemand allzu lange auf sein Essen warten muss.
Jetzt ist Zeit für Gespräche über Relevantes und Amüsantes, kurze Statusupdates und Absprachen oder schlicht eine Verschnaufpause. Auf dem Monitor in der Küche können die aktuellen Nachrichten verfolgt werden. Bei schönem Wetter lieben wir es, draußen in unseren Liegestühlen zu sitzen und beim Essen die Sonne zu genießen.

After Lunch- Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

Nach dem Mittagessen treffen wir uns wieder in unserem “Konfi”, wie wir den zentralen Konferenzraum liebevoll nennen. Beim After Lunch lassen wir den Vormittag Revue passieren und tauschen uns über Fortschritte aus. Im Anschluss sieht man die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz zurückkehren und wieder in tiefe Konzentration versinken. In dieser Zeit vernimmt der aufmerksame Beobachter die Gespräche der Developer, deren Sinn Außenstehenden völlig unverständlich bleibt, das gemeinsame Betrachten von Ergebnissen bei den Designern, mitunter auch englische Gesprächsfetzen vom Tisch der Projektmanager, die mit internationalen Kunden telefonieren.

Graphics und Devs

Focus Time- Effizienz vor Feierabend

Vor Büroschluss legen alle nochmal eine effiziente Schippe drauf. Focus Time, das heißt, volle Konzentration zum Abschluss des Tages. Dringende Aufträge fertigstellen, die Aufgaben des Tages zum Abschluss bringen, wichtige Korrespondenzen erledigen, damit die Arbeit am nächsten Tag konstruktiv fortgesetzt werden kann.
Etwa um 18:00 starten die meisten Vollzeitkräfte in den wohlverdienten Feierabend. Noch schnell die letzten Aufgaben abschließen, den Arbeitsplatz aufräumen und dann ab nach Hause. Ali, unser unermüdlicher Projektmanager, bleibt so lange, bis er das Gefühl hat, alles geschafft zu haben. Da kann es kann je nach Tagesverlauf auch schonmal nach 19:00 sein, bis er sich auf den Heimweg macht.