Skip links

Ad Trends 2019 und 2020: Datengetriebener Zielgruppen Scope und IT-getriebene Kreation für mehr Innovationskraft

2019 war ein bewegtes Jahr. Publisher setzen vermehrt auf Paywalls, Verbraucher vertrauten auf Adblocker und das Cookie-Urteil schockte die Branche: 2019 war viel Bewegung im Online Marketing.

Neben dem EuGH-Urteil zu Cookies und den neuen DSGVO-Richtlinien verloren Influencer an Bedeutung und auch Messenger Marketing musste sich neu erfinden. Aber die Bewegungen in den sozialen Netzwerken boten mit Social Ads auch für bam! Ad Inspiration. Unterhaltsames, animiertes und interaktives Mobile Advertising im Hinblick auf die steigende Relevanz für Mobile Commerce und Bewegtbild wird auch 2020 anstehen, denn 2019 zeigte: der Mobile-First-Ansatz spiegelt das Mediennutzungsverhalten. Bei bis zu sechs Stunden täglicher Nutzungsdauer ist Mobile auch 2020 so maßgeblich wie 2nd Screen neben TV und Streaming.

Content bleibt Trumpf

Ob snackable oder performant, ob redaktionell erstellt oder durch KI, ob für SEO oder zum Erreichen eines speziellen Publikums: authentische Inhalte sind ein Marketing-Muss. In-App Advertising verlängert passend zum Kontext das Nutzererlebnis und ist auch 2020 ein Trend. Von bezahlten Advertorials über redaktionelle Zusammenarbeit mit Data-Storytelling bis zur verstärkten Marketing-Automation: Für 2020 ist neben dem detaillierten Reporting auch die Überführung von anonymisierten Daten in Leads und Trends wichtig. So werden einerseits ansprechend aufbereitete Inhalte im Content-Marketing und PR-Kontext für Backlinks freigesetzt und andererseits wird bei werblichen Inhalten durch zahlenbasierte Fakten Mehrwert erzeugt.

Werbetreibende profitieren 2020 durch eine neue Ausrichtung auf Content Marketing und den verschärften Zielgruppenfokus. Die Medien und Apps der Zielgruppe zu kennen, ist absolut notwendig, um effektives In-App-Advertising zu bieten. Kann ich zum Beispiel eine Buchung oder Bestellung nicht ausführen, sollte ein Alternativvorschlag oder Lösungsweg im Sinne des Kunden und seiner Möglichkeiten aufgezeigt werden.

Genauerer Zielgruppen-Scope

2019 rüttelte Programmatic die Digitalbranche gründlich auf. Der vollautomatische und individualisierte Ein- und Verkauf von Werbeflächen in Echtzeit gewann im Mediamix erstmals an Bedeutung, wurde zunehmend verstanden und gebucht. Diese Entwicklung könnte sich 2020 durchaus fortsetzen.

Vor allem die Verwendung von DCO-Kampagnen war ein Trend in 2019. Die dynamische Zusammensetzung und Ausdifferenzierung von Ads überzeugten bei Produkten, die sich in regelmäßigen Abständen verändern, wie bei Angeboten, die wöchentlich wechseln, ort- oder saisonabhängig sind. Die Ausdifferenzierungen beziehen sich also im Detail auf die Produkt- und Zielgruppenebene und können effektiv die wechselnden Bedürfnisse der Zielgruppe anpeilen.

So eine smarte Werbung im Mix aus Targeting im passenden Werbeumfeld und Engaging Creative Ads, stellt 2020 weiterhin eine gute Strategie dar – Engagement matters.

In diesem Artikel beschrieben wir, wie bam! 2019 mit Social Metrics und Social-Engagement-Möglichkeiten die üblichen Metriken ergänzt und so eine breitere Einsicht in die Wirksamkeit von Ads findet. Unser ergiebiges Engagement Reporting beinhaltet die Nutzung von Augmented Reality, Panorama, 360°-Film, VR und anderen interaktiven Engagement-Formen mit anderen Engagement KPIs, um den Kunden genau sagen zu können, welche Formate gut funktionieren und ob mehr Interaktivität bei Ihren Zielen und Zielgruppen zielführend sind.


Digital-out -of-Home ist der neue Trend

Wo klassische Medien immer mehr Reichweite verlieren, springt Digital-out-of-home (DOOH) nun als Massenmedium ein und erreichte 2019 drei Viertel der Bevölkerung. Mit einer wesentlich größeren Auswahl an Touchpoints steigerte digitale Außenwerbung also nicht nur Netto- und Bruttoreichweite, sondern bietet auch neue Möglichkeiten des Targetings.

2020 wird daher im Zeichen von DOOH stehen. Das Digital Media Institute (DMI) kündigt hierfür eine spannende Entwicklung an. Die notwendigen Echtzeitdaten für das DOOH Advertising sollen anhand einer einheitlichen, extra hierfür entwickelten Trackingwährung harmonisiert werden. Die Daten der „Public & Private Screens“-Studien werden dafür mit Hilfe von Trackingdaten in Echtzeit dynamisiert und ermöglichen so eine professionelle Mediaplanung für DOOH. Die bam! Expertise in der digitalen Werbemittelerstellung bietet dafür das richtige Partnernetzwerk, um Cross-Device-Kampagnen erfolgreich umzusetzen.

Augmented Reality, Voice- und Face-Erkennung

Wer 2020 zu den Innovatoren der Branche gehören will, sollte Ads auch auf neue Technologien wie Voice und Gesichtserkennung oder Augmented Reality (AR) ausrichten. Da Voice-Ads 2019 schon erfolgreich für Aufsehen sorgten, wird sich 2020 der Audio-Trend fortsetzen. Vor allem im B2B-Bereich rechnen 84 Prozent der Unternehmen damit, Voice-Technologien in Zukunft einzusetzen.

Vieles spricht dafür, dass sich AR-Ads rasant entwickeln werden. Insgesamt (nicht nur im Advertising) soll der Markt für Augmented Reality bis 2025 auf eine Umsatzgröße von 198 Milliarden Dollar anwachsen, so eine Statista-Studie, über die RubyGarage berichtet. Noch 2017 war der Markt demnach nur 3,5 Milliarden Dollar schwer. Augmented Reality ist also für viele Bereiche spannend – gerade auch für interaktive, emotionale und im Vergleich zu klassischen Kanälen erstaunlich kostengünstige Ads. Das größte Argumente für AR-Ads ist, dass diese Sales durch Virtual Try-Ons (vor allem für Mode und Lifestyle-Produkte) ankurbeln können und in Verbindung mit standortbasierten Apps und KI gleich noch den Weg zum Shop zeigen.

Fazit: 2020 bleibt spannend

Fortschritt ist nicht aufzuhalten. Neue Technologie schaffen neue Bedürfnisse bei Endverbrauchern und neue Möglichkeiten für Marketer, ihre Inhalte zu platzieren. Bei bam! interactive bleiben wir wachsam und am Puls der Zeit, um für unsere Partner die aktuellsten und zuverlässigen Methoden für Ad-Platzierung, -Optimierung und -Kreation zu bieten. Bei Fragen zu den Komplexitäten des datengetriebenen Marketings und den neuesten Trends im Online-Advertising stehen wir Euch mit Rat und Tat zur Seite. Frohes Neues!