Unsere 3D Animationsvideos für HELLA Lichtsysteme in Spezialfahrzeugen

Unsere 3D Animationsvideos für HELLA Lichtsysteme in Spezialfahrzeugen
17. September 2018 Mustafa Mussa

Im Geschäftssegment Special Applications überträgt unser langjähriger Kunde HELLA, der Licht- und Elektronikspezialist aus Lippstadt, gezielt seine hohe technologische Kompetenz aus dem automobilen Kerngeschäft auf Spezialfahrzeuge wie Land- und Baumaschinen, Busse, Wohnmobile oder den Marinesektor. Für diesen Bereich dürfen wir uns dann darum kümmern, dass die Neuheiten ebenso innovativ und ansprechend präsentiert werden können. Für die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover hat HELLA uns beauftragt, 3D Videos zu erstellen, in denen die aktuellen Neuerungen der Lichtsysteme visualisiert werden sollen.

Innovationen von HELLA- Visualisiert von bam!

Die Neuerungen bestehen in Lichtprojektionen, um Gefahrenbereiche im Umfeld von Nutzfahrzeugen zu beleuchten. Auf diese Weise werden diese Zonen für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar. So soll die Sicherheit in den betreffenden Bereichen deutlich erhöht werden.
Unser Auftrag: Diese Beleuchtungssysteme beispielhaft in 3D Videos darzustellen.
Bei einem LKW besteht die Gefahr in der schlechten Sicht beim Rückwärtsfahren- etwa an eine Laderampe heran. HELLA schafft hier Abhilfe mit Lichtprojektionen. Diese leuchten nicht einfach nur den Bereich aus, sondern projizieren Meterangaben an die Wand, die dem Fahrer klar anzeigen, welche Strecke er noch bis zum Hindernis zurücklegen muss.
Im Falle eines Seitenladers der Müllabfuhr befindet sich die Gefahrenzone im dem Bereich, in dem gearbeitet wird. Also da, wo die Mülltonnen bereit stehen. Fährt der Müllwagen an diese Stelle heran, kann der Fahrer die betreffende Zone mit Hilfe der Projektionen als “working area” kennzeichnen und so für Fußgänger, Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer deutlich machen, welcher Bereich gemieden werden sollte.
Bei dem Linienbus werden an den Haltestellen durch verschiedenfarbige Projektionen die Bereiche gekennzeichnet, in denen die Fahrgäste ein- und aussteigen. Dies ist sowohl ein Signal für die Passagiere, als auch für andere Verkehrsteilnehmer, dass hier Vorsicht geboten ist.

3D Videos: Klare Zielvorgaben und besondere Herausforderungen

Unsere Herausforderung bei der Erstellung der animierten 3D Videos war es, den Nutzer ohne Text oder andere Beschreibungsformen direkt in die Szenerie eintauchen zu lassen. Die Botschaft sollte kurz und knapp in bewegte Bilder gepackt werden, die für sich sprechen. Dabei hatten wir eine klare Zielvorgabe. Wir sollten ein Setting schaffen, das den Zuschauer unmittelbar ins Geschehen mitnimmt. Unser technischer Anspruch war es, in den Videos die Szenen möglichst realitätsnah wiederzugeben und die Gefahrenzonen wirklichkeitsgetreu nachzubilden. Die innovative Technik von HELLA wollten wir in den Videos 1:1 wiedergeben. So muss etwa beim Seitenlader die Belichtungstechnik an der korrekten Stelle platziert werden, ebenso der Lichtschein und die Schattierungen. Im Falle des LKW mussten wir darauf achten, dass die Kennzeichnungen an den richtigen Stellen und in einem realistischen Abstand zum LKW an der Mauer emporwandern. Dass das Ergebnis gelungen ist, verdanken wir auch der engen Abstimmung mit unserem Kunden HELLA.

HELLA | SOE - Bus

HELLA | SOE - Müllabfuhr

HELLA | SOE - Laderlampe