Wo bist du und was geht da?

Wo bist du und was geht da?
27. Juli 2012 bam!interactive

Person A: Hey Martin, wo steckst du?

Person B: Hallo Raphael, ich bin gerade in der Düsseldorfer Altstadt.

Person A: Und was machst du dort?

Eine durchaus bekannte Konversation. Falls man selbst aber kein Rheinländer ist, kann dies auch sicher in eine ganz andere Richtung gehen – wortwörtlich. Damit man nicht mehr so ganz ziel- und planlos durch die Gegend rennt nimmt man lieber sein Smartphone zur Hand und lässt sich durch die Ortschaft seiner Wahl manövrieren. So oder  ähnlich lassen sich LBS – Location Based Services umschreiben. Location Based Services, auf deutsch standortbezogene Dienste lassen sich über den GPS-Empfänger des Smartphones nutzen. Dieser lokalisiert den Nutzer punktgenau und liefert ihm die angeforderten Informationen.

Durch Tracking Services lassen sich beispielsweise Sehenswürdigkeiten oder Tipps für Shopping und Ausgehen in der direkten Umgebung abrufen. Einer erfolgreichen Partynacht, inkl. Gesprächsthemenn über die grandiosen Sehenswürdigkeiten der Stadt und passendem neuen Outfit, steht somit nichts mehr nichts mehr im Wege. Falls sich das Partyoutfit durch digitale Empfehlungen nicht finden lässt, bietet eine große Anzahl an Online-Shops genügend Potential, um fündig zu werden. Hat man sich entschieden, kann man seinen Online-Einkauf nun durch Fracht-Management-Dienste nachverfolgen und genau bestimmen, wo der fleißige Paketdienst die Neuerrungenschaft gerade spazieren fährt.

Das gängigste Beispiel für LBS ist sicherlich die Navigation. So gut wie jeder hat sich schon einmal von A nach B navigieren lassen. Selbst mit 3,0 Promille lässt sich dann noch wunderbar „Ich will nach hause!“ ins iPhone lallen und unsere zuverlässige und äußerst verständnisvolle „Lebensabschnittsgefährtin“ Siri geleitet uns anschließend vollkommen entspannt nach Hause oder vielleicht besser zum nächsten Taxistand. Die Location Based Services können nicht nur die Sicherheit auf eine garantiert gute Party bieten! Weiteres Potential bietet der Sicherheitssektor. Da wir unser Smartphone immer dabei haben, können Rettungskräfte uns orten und uns auf schnellstem Weg versorgen. Ebenso können besorgte Eltern ihre Kinder via GPS aufspüren. Die standortbezogenen Dienste stellen damit einen erheblichen und ernsthaften Mehrwert für unsere allgemeine Sicherheit dar.

Dabei haben LBS noch weit mehr auf dem Kasten – Ihnen gehört die Zukunft.

Für die Zukunft halten standortbezogene Dienste enormes Potential bereit. Die Möglichkeit, Marketingstrategien standortbezogen zu entwickeln, erscheint äußerst reizvoll und effektiv zugleich. Die Städteplaner haben die Rahmenbedingungen und die Auswahlmöglichkeiten geschaffen. Wo wir letztendlich landen werden, zeigen uns LBS.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*