QR Codes (Quick Response) im Mobile Marketing

Crossmediale Potenziale mit QR Codes nutzen

Dabei sind die Potenziale von den zweidimensionalen Codes enorm: Ob ein Webseitenlink, eine Visitenkarte oder ein Produktvergleich – mit Hilfe von QR-Codes können alle beliebigen Inhalte verschlüsselt werden. Damit lässt sich jedes Werbemittel mit zusätzlichem Content anreichern und die Grenzen zwischen Werbemitteln verschwimmen zu einem crossmedialen Erlebnis. Damit schlagen QR Codes die Brücke zwischen analoger und digitaler Welt. (3) Der Konsumenten muss dann lediglich mit einem entsprechenden QR-Code-Reader den Code scannen und die Software dekodiert diesen. Die Lücke zwischen technisch Möglichem und dem derzeitigen Einsatz ist groß – einer von vielen Gründen, bei QR Code-Kampagen auf die Mobile Marketing-Experten von der bam! interactive marketing GmbH zurückzugreifen.

 

QR-Code - Mobile Marketing-Agentur

QR Codes – das sind die Rechtecke mit schwarzen und weißen Flächen, die seit ein paar Jahren immer häufiger auf Anzeigen, Plakaten, Prospekten, Broschüren, Visitenkarten oder Lebensmittelverpackungen zu finden sind. Diese zweidimensionalen Markierungen werden meist in Form von QR Codes auf Werbemittel jedweder Form gedruckt, um diese mit zusätzlichen Inhalten anzureichern. Nach einer Studie des weltweiten Marktforschungsinstituts ComScore nicht ohne Grund, denn mittlerweile hat sich die Bekanntheit dieser Codes deutlich erhöht. Nahezu 20 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer scannen diese Codes bereits, vorwiegend um dadurch Produktinformationen, Informationen zu Veranstaltungen oder einen Gutschein zu erhalten. (1) Allerdings werden die Nutzer noch zu oft enttäuscht: Gründe für die Nichtnutzung bestehen hauptsächlich in den fehlenden Mehrwerten und zu wenige Anwendungsmöglichkeiten. (2)

QR Codes - mobile Zilegruppen - Crossemdiales Marketing

Die Erfolgsstory: vom EAN-Code zum QR Code

Entstanden sind die zweidimensionalen Codes u.a. aus den bekannten EAN-Codes auf der Rückseite jeder Produktverpackung. Durch die zusätzliche Ebene der Datenkodierung erlauben QR-Codes die Kodierung von deutlich mehr Informationen. Diese bereits 1994 in Japan entwickelten Codes dienten eigentlich der Markierung von Logistikbauteilen innerhalb der Automobilproduktion von Fahrzeugen der Marke Toyota. Damals wurde der Code von dem Unternehmen Denso Wave als Matrix aus weißen und schwarzen rechteckigen Bestandteilen konzipiert und erlaubt die Verschlüsselung von 4.000 alphanumerischen Zeichen. (4) Der Clou: QR-Codes haben eine eingebaute Fehlerkorrektur, durch die fast ein Drittel des Codes zerstört sein können und dennoch eine Dekodierung möglich ist. Genau diese Fehlerkorrektur machen sich vielfach Marken zunutze und platzieren das Markenlogo in die Mitte des Codes zur Personalisierung.

Allerdings ist ein mittig platziertes Logo für eine erfolgreiche QR-Code-Kampagne wenig entscheidend. Vielmehr ist eine umfassende strategische Planung erforderlich und die Berücksichtigung einiger wesentlicher Kernpunkte: So sollte mit dem QR-Code nur mehrwertbietender und ortsbezogener Content bereitgestellt werden. Gleichzeitig ist trotz der größeren Bekanntheit dennoch die Erklärung für den Nutzer erforderlich, was er zu tun hat. Den Nutzer dürft wohl nichts stärker verärgern als, wenn er nach erfolgreichem Scannen des QR Codes nicht auf eine Mobile Website gelangt, sondern auf eine herkömmliche stationäre Website. Deshalb sollten auch nachfolgende Elemente strategisch berücksichtigt werden, um Medienbrüche zu verhindern. Gleichzeitig sollte jederzeit eine Fallback-Variante existieren, beispielsweise über einen Shortcode. Größe und Positionierung des Codes sollten in Abhängigkeit von dem geplanten Nutzungsort und dem Nutzungskontext bestimmt werden. Der Einsatz von QR Codes in U-Bahn-Stationen kann bei fehlender Internetverbindung zu einem großen Problem werden. (5)

qrcode

QR Code-Kampagnen bieten große Potenziale, einerseits um offline Werbeflächen digital zu verlängern und andererseits um Zielgruppen und deren Verhalten besser kennenzulernen. Daher empfiehlt es sich, jeden einzelnen QR Code zu tracken und deren Wirkungsgrad zu analysieren; wann, wo und wie intensiv die Inhalte hinter QR Codes genutzt wurden. Mit einem umfassenden Tracking lassen sich schnell Optimierungspotenziale erkennen und bestehende Inhalte hinter QR Codes verbessern. Zudem kann der zukünftige Einsatz von QR Codes in Marketingkampagnen durch diese Analysen enorm profitieren.

Um sämtliche Punkte einer erfolgreichen QR Code-Kampagne zu beachten und reibungslose Abläufe zu gewährleisten sind Erfahrung und Expertise in den Bereichen Mobile Marketing und QR Codes Grundvoraussetzung. Die Experten der bam! interactive marketing GmbH können hier mit ihrem Support jede QR Code-Herausforderung erfolgreich lösen. Nur dann kann gewährleistet werden, dass wenig mehrwertbietende Inhalte kein Grund mehr für Nichtnutzung darstellen.

Quellen:

(1): http://www.liveqr.de/blog/2013/04/09/neue-studien-qr-code-nutzung-scans/

(2): http://www.liveqr.de/blog/2012/09/06/deutschland-ist-auf-platz-2-der-lander-mit-der-haufigsten-qr-code-nutzung/

(3): http://www.mobilemarketingwelt.com/2010/01/21/alles-was-sie-uber-qr-codes-wissen-sollten/

(4): http://www.qrcode.com/en/history/

(5): http://www.mobilemarketingwelt.com/2010/01/27/10-tipps-fur-eine-erfolgreiche-qr-code-kampagne/